Alle Besucher und Spieler der Anlage von LaserTag.Berlin, vertreten durch den Einzelunternehmer Marcus Merchel, stimmen mit ihrer Buchung und Teilnahme den folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) zu:

§1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen, Allgemeines
  1. Folgende AGB sind Bestandteil für die Inanspruchnahme aller Dienstleistungen des Einzelunternehmer Marcus Merchel (nachfolgend LaserTag.Berlin genannt) sofern sie nicht durch weitere AGB/Regeln/Verträge gekennzeichnet/ergänzt wurden.

    Einzelunternehmer Marcus Merchel
    LaserTag.Berlin
    Storkower Str. 140
    Aufgang A, 1.OG
    10407 Berlin
    (nachfolgend LaserTag.Berlin)
  2. Die nachfolgenden Bedingungen, in ihrer jeweils gültigen Fassung, gelten für zukünftige Leistungen auch dann, wenn sie dem Kunden nicht nochmals übersandt wurden oder auf sie verwiesen wurde. Nebenabsprachen sind nur verbindlich, wenn diese schriftlich, oder per E-Mail mit dem Absender eines Mitarbeiters von LaserTag.Berlin bestätigt wurden.

  3. Schließfächer

    LaserTag.Berlin stellt Schließfächer zur Aufbewahrung von Garderobe und Gegenständen, für den gebuchten Aufenthaltszeitraum in den Räumlichkeiten, kostenlos zur Verfügung. Alle hinterlegten Gegenstände bleiben unter der persönlichen Aufsicht des Besuchers. Bei Verlust, Diebstahl, Beschädigung eines persönlichen Gegenstandes oder anderer Sachschäden, kann LaserTag.Berlin(oder ein Mitarbeiter) nicht haftbar gemacht werden. Es wird empfohlen, keinerlei Wertgegenstände mitzubringen oder in den Schließfächern zu hinterlegen.

  4. Ton-, Foto- und Filmaufnahmen
    1. LaserTag.Berlin ist berechtigt, im Rahmen der Veranstaltungen Ton-, Foto- und Filmaufnahmen vom Besucher sowie seiner Begleiter zu erstellen, die für die Durchführung des Spieles und der Wahrung rechtlicher Interessen notwendig sind. Auch ist LaserTag.Berlin berechtigt, erstelltes Foto- und Filmmaterial zur Liveübertragung in den Räumlichkeiten, anderen Besuchern zur Ansicht (einer sogenannten Live-Übertragung) zur Verfügung zu stellen.

    2. Der Besucher genehmigt LaserTag.Berlin bereits jetzt, extra erstelltes Bild- und Tonmaterial gewerblich in unveränderter oder veränderter Form, in allen Medien zu verwerten und zu verbreiten. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch. Der Besucher kann diese Einwilligung jederzeit, spätestens jedoch bei der Erstellung des Team-Fotos, widerrufen.

    3. Das Anfertigen von Foto-, Video- oder sonstigem Bild- und Tonmaterial innerhalb der Anlage, der Mitschnitt eines Spiels, die Aufnahme der Anlage oder Arena ist nur zu rein privaten Zwecken zulässig. Die Nutzung zu gewerblichen Zwecken, ist in jeder Form streng untersagt, sofern diese nicht schriftlich durch LaserTag.Berlin genehmigt wurde. Bei Zuwiderhandlung bewahrt sich LaserTag.Berlin das Recht vor, Schadenersatz einzufordern.

  5. Einwilligung in den Erhalt von E-Mails und/oder SMS

    LaserTag.Berlin wird den Kunden sowohl vor, wie auch nach der Veranstaltung per E-Mail und/oder SMS kontaktieren. Die von LaserTag.Berlin versandten Nachrichten enthalten notwendige Informationen und/oder Rückfragen (z.B. die Bitte um Feedback) für die Durchführung der Veranstaltung. Der Kunde willigt, durch Zustimmung dieser AGB, dem Erhalt dieser Nachrichten ein. Die Zustimmung ist auf maximal 2 Nachrichten jeweils vor und nach der Veranstaltung begrenzt und kann durch den Kunden jederzeit widerrufen werden.

  6. Aufstockung von Gruppen bei nicht ausgelasteten Veranstaltungen

    LaserTag.Berlin hat seine Räumlichkeiten bzw. das Spielfeld der Lasertag Arena für Gruppenspiele konstruiert/ausgelegt. Daher hat keine Gruppe unter 16 Personen das Anrecht, das Spielfeld alleine oder in Ausschluss anderer Gruppen oder einzelner Spieler zu nutzen, sofern diese nicht dafür explizit gebucht wurde. Sofern Gruppen kleiner als 16 Spieler sind, behält sich LaserTag.Berlin das Recht vor, andere Besucher zur gleichen Zeit spielen zu lassen. Hierbei entsteht keinem Besucher das Anrecht auf Reduzierung oder Rückerstattung der Spielgebühr.

§2 Buchungen, Gutscheine, Stornierungen
  1. Buchungen und Spielbeginn

    Eine durch den Kunden durchgeführte und per E-Mail bestätigte Buchung verpflichtet zur Zahlung der Spielgebühr.

    Jedes Spiel setzt eine vorherige Sicherheits- und Nutzungsanweisung des Equipments und der Spielfläche durch einen Spielleiter von LaserTag.Berlin voraus. Alle Besucher/Teilnehmer sollten daher mindestens 15 Minuten vor Spielbeginn anwesend sein. Verspätete Ankunft beim Veranstaltungsort berechtigt nicht zu einem Wertausgleich oder Verlängerung der gebuchten Zeit. Diese Maßnahmen liegen im Ermessen des Veranstalters und können nicht ohne Zustimmung eingefordert oder im Fall von Zahlungen durch den Teilnehmer zurückgehalten werden.

  2. Stornierung durch Gruppenzuweisung eines Spielleiter

    Bei offenen Spielen werden Personen frei zu Spielgruppen zusammen gestellt. Diese Zusammenstellung erfolgt durch einen Spielleiter von LaserTag.Berlin und ist kein Grund, das Spiel vor Ort abzubrechen. Spieler, die das Spiel nicht mit der Gruppe antreten möchten, steht keine Rückerstattung der Spielgebühr zu.

  3. Rabatte und Aktionen

    Angebote, Rabatte und Aktionen sind nicht miteinander kombinierbar. Dem Teilnehmer wird jedoch der für Ihn günstigste Rabatt gewährt, wenn mehrere Rabatte gleichzeitig möglich wären. LaserTag.Berlin ist jedoch in der Pflicht, dem Gast das günstigste Angebot zu nennen und anzubieten.

  4. Preise und Zahlungsbedingungen

    Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um Endpreise, welche die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

    Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die auf der Website von LaserTag.Berlin angegeben werden.

    Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.

    Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full. Dies setzt u. a. voraus, dass der Kunde ein PayPal-Konto besitzt/eröffnet.

    LaserTag.Berlin stellt seine Leistungen unmittelbar in Rechnung. Rechnungen an Firmen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig.

  5. Stornogebühren

    Bei Stornierung einer Veranstaltung/Buchung fallen folgende Kosten an:

    • Ab Tag der Buchung bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 35% des Auftragswertes
    • 4-7 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50% des Auftragswertes
    • 1-3 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 75% des Auftragswertes
    • Am Veranstaltungstag: 100% des Auftragswertes

    Stornierungen sind ausschließlich schriftlich möglich!

  6. Gutscheine und Versandt
    1. Die Lieferung eines Gutscheins erfolgt, sofern nicht vor Ort gekauft, durch Versand per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse.
    2. Erworbene Gutscheine können ausschließlich für die von LaserTag.Berlin angebotenen Veranstaltungen eingelöst werden.
    3. Gutscheine, die sich nicht auf einen spezifischen Termin beziehen, sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs gültig und können während dieses Zeitraums flexibel gegenüber LaserTag.Berlin eingelöst werden.
    4. Gutscheine, die sich auf einen spezifischen Termin beziehen, verlieren mit Ablauf des Termins ihre Gültigkeit. Hierbei entsteht kein Recht auf Rückerstattung des Gutscheinbetrags.
    5. Gutscheine können nur gegen Buchungen eines Lasertag Spiels eingelöst werde. Eine Barauszahlung von Gutscheinen oder Gutscheinguthaben ist nicht möglich.
    6. Jeder Gutschein kann nur einmal eingelöst werden.
    7. Der Gutschein ist übertragbar. LaserTag.Berlin kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Gutschein einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn LaserTag.Berlin Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.
§3 Verhalten, Regeln und Pflichten des Besuchers
  1. Jugendschutz / Ausweispflicht

    Die Teilnehmer/Besucher haben auf Nachfrage einen gültigen Personalausweis oder Pass vorzulegen. Es gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes. Das empfohlende Mindestalter zur Teilnahme am Lasertag-Spiel beträgt 8 Jahre.

  2. Getränke und Speisen

    Das Mitbringen, sowie der Verzehr von Getränken und Speisen in den Räumlichkeiten von LaserTag.Berlin ist ohne verherige, schriftliche Genehmigung durch LaserTag.Berlin nicht gestattet.

    Für das mitbringen von eigenen Getränken und/oder Speisen, beispielsweise durch Firmen für Firmenevents, behält sich LaserTag.Berlin das Recht vor, eine sogenannte Korkpauschale in angemessener Höhe (mindestens jedoch von 2,00 Euro) pro Veranstaltungsteilnehmer zu verlangen.

  3. Haftung für Sachschäden der Einrichtung und des Spiel-Equipments

    Besucher haften für durch sie verursachte Schäden an der Einrichtung, dem Equipment oder Personen. LaserTag.Berlin haftet nicht für auftretende Schäden, es sei denn, diese sind durch grobe Fahrlässigkeit seitens LaserTag.Berlin verursacht worden. Dazu zählen Verletzungen der Teilnehmer, beschädigte oder verschmutze Kleidung sowie Schäden oder Verschmutzungen an mitgeführten Gegenständen aller Art.

    Bei Beschädigung durch unsorgfältige Behandlung des Spielequipments, oder der Einrichtung der Räumlichkeiten, behält sich LaserTag.Berlin vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen. Sollte ein Gerät aufgrund vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Bedienung durch den Besucher beschädigt werden, so wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.500,- Euro fällig. Zusätzliche Schadenersatzansprüche bleiben bestehen. Ebenfalls dürfen die Spielgeräte nicht aus den Räumlichkeiten von LaserTag.Berlin entfernt werden.

  4. Alkohol, Drogen und Rauchverbot

    In den gesamten Räumlichkeiten von LaserTag.Berlin besteht striktes Alkohol-, Drogen- und Rauchverbot.

    Sollte ein Besucher unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, oder diese vor Ort konsumieren, führt dies ohne vorherige mündliche Abmahnung zur Kündigung der Buchungsvereinbarung, sowie zum Verweis aus den Räumlichkeiten von LaserTag.Berlin, ohne Anspruch auf Rückerstattung der Spielgebühr.

  5. Spiel- und Zutrittsverweigerung

    LaserTag.Berlin darf einem oder mehreren Besuchern den Zutritt zu den Räumlichkeiten und/oder der Spielfläche verweigern, wenn Anlass zu der Befürchtung besteht, dass der oder die Betroffenen aufgrund von Alkohol-, Drogenkonsum oder aus sonstigen Gründen den Spielablauf bzw. den allgemeinen Geschäftsbetrieb stören oder andere Besucher belästigen könnte.

  6. Nutzung der Einrichtung / des Spielfelds

    Die Nutzung des Spielfelds geschieht auf eigene Gefahr. Insbesondere bei vorheriger Erkrankungen des Spielers (bspw. durch Herzschrittmacher, Epileptiker, etc.), die dem Betreiber vorab nicht bekannt sind bzw. sein können. Das Spielfeld darf ausschließlich auf Anweisung des Spielleiters betreten werden. LaserTag.Berlin behält sich das Recht vor, einzelne Teile der Anlage oder den kompletten Spielbereich zu schließen, oder einzelne Besucher vor, aber auch im Spielbetrieb, von der Veranstaltung auszuschließen, sofern dies die jeweilige Situation erfordert.

  7. Nutzung des Equipments und Eigentumsklärung

    Um sowohl Schäden an den Equipment, aber auch an Personen zu vermeiden, ist das zur Verfügung gestellte Spiel-Equipment ausschließlich nach den Vorgaben des Spielleiters zu verwenden. Die Ausrüstung ist zu jeder Zeit Eigentum von LaserTag.Berlin. Eine Vermietung findet zu keinem Zeitpunkt statt. Das Equipment wird ausschließlich zur Nutzung in den Räumlichkeiten von LaserTag.Berlin zur Verfügung gestellt und ist ausschließlich für die Nutzung eines Lasertag-Spiels gestattet.

  8. Sicherheitsbedingungen

    Der Besucher verpflichtet sich, die Sicherheitsbedingungen der Einrichtungen von LaserTag.Berlin in vollem Umfang einzuhalten, um Schäden an der Einrichtung, der Ausrüstung und Personen zu vermeiden. Diese betreffen neben dem Spiel in der Lasertag-Arena, auch die vor Ort gültigen Brandschutzbestimmungen.

    Das Spiel Lasertag an sich birgt keine Gefahren, durch deren Ausrüstung, verbaute Laser oder bewegliche Hindernisse im Spielfeld. Dennoch sind Verletzungen bei einem Bewegungsspiel nie komplett auszuschließen. Um diese weitestgehend zu minimieren gelten folgende Verhaltensregeln bei einem Spiel:

    • Rennen, Klettern, Hinlegen, rückwärts Laufen, Verdecken von Sensoren und der physische Kontakt mit Mitspielern ist im Spielbetrieb auf dem Spielfeld untersagt
    • Das Berühren, demontieren oder verschieben von Effekten (Licht, Nebel, Ventilatoren etc.) ist verboten.
    • Das Spielfeld ist nur nach Aufforderung durch den Spielleiter zu betreten.
    • Den Anweisungen des Personals bzw. des Spielleiters ist im vollen Umfang Folge zu leisten!
    • In einem Brandfall oder bei einem Unfall ist das Personal unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen.
  9. Spielabbruch und Verweis der Räumlichkeiten

    Das Personal von LaserTag.Berlin hat die Befugnis Besucher, die sich den Anweisungen widersetzen, ohne Anspruch auf Rückerstattung der Spielgebühr, von der Spielteilnahme auszuschließen oder Hausverbote an einzelne Besucher oder komplette Gruppen zu erteilen. Dies gilt ebenfalls für Regeln, die in anderer Form formuliert oder ausgesprochen wurden.

  10. Kleidung und Schuhwerk

    Zum Spielen empfehlen wir bequeme Sport- bzw. Freizeitkleidung, mit festem Schuhwerk. Das Spielen in unangemessener Kleidung (ebenfalls jede Art von militanter oder rassistischer Kleidung), insbesondere auch in Schuhwerk mit Absätzen ist untersagt. Der Spielleiter ist berechtigt, einem Besucher den Zugang zum Spielfeld zu verwehren, wenn dieser so bekleidet ist, dass seine Sicherheit oder die anderer gefährdet sein könnte. Ebenfalls kann der Zugang bei Nichtbeachtung der allgemeine Kleiderordnung verwehrt werden.

  11. Notausgänge

    Die in den Räumlichkeiten von LaserTag.Berlin vorhanden Notausgänge sind nur im Brandfall zu öffnen und nicht zu versperren/verstellen/verkeilen.

    Das Abdunkeln bzw. verhängen/verstecken der Notbeleuchtung ist nicht gestattet und kann zum sofortigen Spielabbruch führen. Hierbei hat der Besucher bzw. die komplette Gruppe kein Anrecht auf einen Ausgleich der Spielgebühr, Verlängerung der Spielzeit oder den erneuten Start der Spielrunde.

    Bei Verstoß drohen 75€ Bearbeitungsgebühren und eine Anzeige.

  12. Minderjährige und Aufsichts- und Haftungspflicht

    Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, haften die Eltern. Besucher unter 18 Jahren sind verpflichtet, eine von ihrem Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständnis- und Haftungsausschlusserklärung vorzulegen. Minderjährige unter 16 Jahren dürfen nur in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten oder Erwachsenen mit Aufsichtspflicht teilnehmen. Im Falle einer Zugangsgewährung wird kein vertragliches oder gesetzliches Beaufsichtigungsverhältnis durch den Betreiber begründet, insbesondere nicht gemäß §832 BG.

§4 Schlussbestimmungen/Salvatorische Klausel
  1. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. Soweit der Kunde nicht Verbraucher ist, wird als Gerichtsstand Berlin vereinbart. Erfüllungsort ist der Sitz von LaserTag.Berlin.

  2. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen soll eine angemessene Regelung gelten, die im Rahmen der gesetzlich zulässigen Möglichkeiten der unwirksamen Klausel am nächsten kommt.

Kontakt
LaserTag.Berlin
Storkower Str. 140
Aufgang A, 1.OG
10407 Berlin
030 / 959 984 649
032 / 226 479 780
Rückfragen an:
030 / 959 984 649
hallo@LaserTag.Berlin